Planung

Nachhaltiges und resilientes Data Center Design

Wir wissen es, Sie wissen es: Ein gut geplantes Projekt spart viel Zeit und Kosten. Wir haben in den letzten Jahren über 100 große und kleine Rechenzentren erfolgreich geplant, Tendenz steigend.

Im Umkehrschluss bedeutet das für Sie reichlich Erfahrung, um auf individuelle Kundenanforderungen einzugehen, eine gewissenhafte Kosten- und Terminkontrolle, sowie einen reibungslosen Projektverlauf zu gewährleisten.

Neben den verschiedenen Gewerken wie Elektrotechnik, Klimatechnik, Kältetechnik, Sicherheitstechnik, Brandschutz etc. setzen wir uns auch mit Ihren individuellen Geschäftsprozessen, Ihrer Strategie, Ihrer Unternehmensentwicklung und Ihren Wachstumszielen auseinander. So können wir auch die zukünftigen Anforderungen Ihrer IT berücksichtigen.

Die Analyseergebnisse ergeben ein individuelles Profil aus dem nun alle erforderlichen Maßnahmen, mögliche Einsparungspotenziale und die optimalen Bausteine Ihrer künftigen Rechenzentrums-Architektur abgeleitet werden können. 

Erst dann kann die eigentliche Planung beginnen. Dabei berücksichtigen wir geologische Besonderheiten, Ihre Unternehmensentwicklung, Schutzziele, Verfügbarkeitsanforderungen, Bauart und Design sowie festgelegte Projektmeilensteine.

gold-box
gold-box
gold-outline
gold-outline
towers-modern-graphic

Fachliche Eignung und Expertise

High Knowledge ist Mitglied in der Standesorganisation „Verband Beratender Ingenieure“ (VBI). Somit unterliegen wir der Verpflichtung, nur Aufträge anzunehmen, für deren Bearbeitung die notwendige Erfahrung, technische Ausrüstung und qualifizierte Mitarbeiter zur Verfügung stehen. Das High Knowledge-Team erarbeitet Lösungen, die dem gesicherten Stand wissenschaftlicher Erkenntnis und den Anforderungen einer wirtschaftlichen Ausführung und Nutzung gerecht werden. Durch diese Selbstverpflichtung können sich Kunden von High Knowledge jederzeit auf eine neutrale und fachlich qualifizierte Beratung und Planung verlassen. 

Neben dem Engagement in zahlreichen Arbeitskreisen in unserer Standesorganisation VBI, engagiert sich das High Knowledge-Team in einer Vielzahl weiterer Organisationen und Institutionen. Überdies besitzen wir weitreichende Akkreditierungen seitens staatlichen, sowie privaten Institutionen. Als Mitglied im Deutschen Institut für Normung (DIN), der Deutschen Kommission Elektrotechnik (DKE), sowie als zertifiziertem Beratungsunternehmen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), profitieren unsere Kunden von nachgewiesener Expertise. 

Als Mitautoren zahlreicher Normen, wie der Rechenzentrumsnorm DIN EN 50600 oder des Referenzmodelles für eine vertrauenswürdige KI (VDE AR 2842-61), sowie Elektrotechnische Aspekte im BIM (STD 1000.9.1), bringen wir uns nicht nur aktiv in die Weiterentwicklung des Standes der Technik in den jeweiligen Fachgebieten ein, sondern erweitern auch stetig unser Know-How.

Diese Erfahrung fließt in jedes unserer Projekte mit ein, um aktuelle und auch zukünftige Entwicklungen und Standards bereits heute zu berücksichtigen. Hierbei fokussieren wir uns auf die Planung und Errichtung zukunftsfähiger IT-Infrastruktur und Rechenzentren.

blue-angel-logo
atd-tier-uptime-institute-logo

Die Planung nach HOAI ist in verschiedene Leistungsphasen gegliedert:

Phase 0

Beratung
(Kosten- und Risikoanalysen, Machbarkeitsstudien etc.)

Phase 3

Entwurfsplanung

Phase 6

Vorbereitung der Vergabe

Phase 1

Grundlagenermittlung

Phase 4

Genehmigungsplanung

Phase 7

Mitwirken bei dem Vergabeprozess

Phase 9

Objektbetreuung und Dokumentation

Phase 2

Vorplanung

Phase 5

Ausführungsgsplanung

Phase 8

Objektüberwachung
gold-outline

Phase 0

Beratung
(Kosten- und Risikoanalysen, Machbarkeitsstudien etc.)

Phase 1

Grundlagenermittlung

Phase 2

Vorplanung

Phase 3

Entwurfsplanung

Phase 4

Genehmigungsplanung

Phase 5

Ausführungsgsplanung

Phase 6

Vorbereitung der Vergabe

Phase 7

Mitwirken bei dem Vergabeprozess

Phase 8

Objektüberwachung

Phase 9

Objektbetreuung und Dokumentation
gold-outline

Unsere Planungsleistungen umfassen folgende Komponenten:

gold-outline
gold-box

Planung für jeden Aspekt Ihres Rechenzentrums

Key Performance Indicators

KPIs sind Kennzahlen, die Informationen zu verschiedenen Aktivitäten im Rechenzentrum wie Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit liefern. Einer der bekanntesten KPIs ist der Power Usage Effectiveness (PUE)-Wert. Dieser bewertet die Energieeffizienz des Rechenzentrums. Für die Berechnung wird die dem Rechenzentrum zugeführte Energie durch die von den IT-Geräten verbrauchte Energie geteilt. Moderne Rechenzentren haben einen PUE-Wert von 1,3 oder niedriger. Heute reicht der PUE für eine objektive Bewertung jedoch oft nicht mehr aus. Es gibt eine Vielzahl zusätzlicher KPIs, die noch detailliertere Informationen zum allgemeinen Zustand eines Rechenzentrums liefern. Einige Beispiele sind:

gold-outline
gold-outline
gold-box

Sicherheits- und Gesundheitskoordinator für Rechenzentren und IT-Infrastruktur

Der Einsatz eines zertifizierten Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinators (SiGeKo) ist gemäß den Anforderungen nach § 3 BaustellV und § 8 ArbSchG für nahezu jedes Bauvorhaben gesetzlich vorgeschrieben. 

Zur Aufgabe des SiGeKo gehört es schon während der Planungsphase eventuelle Gesundheits- und Sicherheitsrisiken auf der Baustelle zu identifizieren. Somit können schon im Zuge des Planungsprozesses Maßnahmen für die Sicherheit und Gesundheit der auf der Baustelle beschäftigten Personen getroffen werden. 

Während der Bauphase kontrolliert der SiGeKo die entsprechenden Maßnahmen, die in einem Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGe-Plan) festgehalten werden.

Rechenzentrumsprojekte bergen ein sehr hohes individuelles Risiko. Unsere Erfahrungen aus über 200 Rechenzentrumsprojekten lassen wir auch in unsere Tätigkeit als zertifizierte SiGe-Koordinatoren einfließen. So setzen wir auf praxiserprobte Lösungen, die den Bauablauf nicht verzögern und stets ein sehr hohes Sicherheitsniveau für alle Gewerke gewährleisten.

Zu den besonderen Gefahren und Herausforderungen in einem Bauprojekt im Zusammenhang mit Rechenzentren und IT-Infrastruktur gehören:

Die Anlagen im laufenden Bauprozess korrekt einzuschätzen und in die Sicherheitsmaßnahmen im SiGe-Plan zu integrieren, gehört mit zu unserer Kernkompetenz als zugelassener SiGeKo.

Unsere SiGeKo-Leistungen

gold-box

Building Information Modeling

Building Information Modeling (BIM) steht für interdisziplinäre, vernetzte Planung auf Basis gemeinsamer Datenbanken. BIM stellt somit eine digitale Planungsmethode dar und begleitet ein Rechenzentrum über den gesamten Lebenszyklus. Im Vergleich zu herkömmlichen Planungsschritten erfordert BIM geänderte Arbeitsprozesse und bietet eine offene Kommunikation mit allen Projektteilnehmern. Der gesamte BIM-Planungsprozess wird vom BIM-Manager als Gesamtkoordinator begleitet.

gold-outline
gold-outline
gold-box

Infrastrukturdesign für Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit

BIM und DCIM sind Elemente, die untrennbar miteinander verbunden sind. Während BIM die physische Infrastruktur wie Gebäude, Kältetechnik und elektrische Systeme beschreibt, dreht sich DCIM hauptsächlich um IT-Anwendungen und -Eigenschaften.

DCIM und BIM überschneiden sich. Um einen vollständigen „digitalen Zwilling“ des Rechenzentrums abzubilden, müssen DCIM und BIM Hand in Hand arbeiten und für diese Herausforderung ausgelegt sein. Nur so ist der effiziente Betrieb eines Rechenzentrums möglich.

KI und HPC revolutionieren Rechenzentren

Die COVID19-Pandemie- und KI-Forschung hat die High Performance Computing (HPC)-Nachfrage auf ein neues Niveau gehoben. Die Modellierung des Spikeproteins des SARS-CoV2-Virus und das Auffinden von Stellen auf den Spikes, bei denen es sich möglicherweise um Wirkstoffziele handelt, erfolgt mithilfe einer HPC-basierten Simulation.

Das Ausführen einer HPC-Bereitstellung mit hoher Leistungsdichte erzeugt erhebliche Wärme. Aufgrund der Größenordnung der Rechenauslastung und -dichte können Server in einer HPC-Umgebung ungefähr 30 Prozent wärmer als herkömmliche Computerplattformen werden. Insbesondere in einem älteren Rechenzentrum, in dem die Kältesysteme für erheblich geringere Leistungsdichten ausgelegt sind, wird durch HPC eine ineffektive oder unzureichende Kältekapazität sichtbar.

Flüssigkeits- und Tauchkühlung wird in Rechenzentren zunehmend zum Standard, und diese Möglichkeiten müssen heute berücksichtigt werden, um den sich ändernden Anforderungen in der nahen Zukunft Rechnung zu tragen.

Das Uptime Institute bestätigte kürzlich, dass der durchschnittliche PUE-Wert (Power Usage Effectiveness) für ein Rechenzentrum im Jahr 2020 genau 1,58 beträgt, was nur unwesentlich besser ist als vor sieben Jahren.

Wir sind als Experten im Bereich HPC Teil des Open Compute Project (OCP), das darauf abzielt, Hardware neu zu definieren, effizienter, flexibler und skalierbarer zu machen.

data-center-planning-guide-cover

Get Your Free Data Center Planning Guide

Geben Sie unten Ihre Daten ein und erhalten Sie Zugriff auf ein kostenloses, umfassendes Whitepaper mit Einzelheiten zur Beratung für ein effizientes Rechenzentrum.

data-center-planning-guide-cover
gold-box

Reden wir darüber!

gray-box

Möchten Sie den nächsten Schritt mit uns gehen?

five-star-review

Unsere Leistungen

How We Can Help

Beratung

Beratungsleistungen sind in der Regel nicht standardisiert und Expertenwissen selten nachvollziehbar und verbrieft. Deshalb setzen wir auf zertifiziertes Wissen und nachgewiesene Qualität. Wir wurden vom Bundesamt für Wirtschaft als Unternehmensberater zertifiziert. Insbesondere unsere Qualitätsmanagement-Prozesse stellen sicher, dass das Ergebnis unserer Beratung höchsten Ansprüchen gerecht wird. Aus diesem Grund erhalten unsere Kunden beispielsweise besondere Förderungen im Beratungsumfeld.

Lösungen

Wir bieten Ihnen das gesamte Spektrum im Bereich IT-Infrastruktur und Rechenzentren. Von schlüsselfertigen modularen EDGE-Rechenzentren, wie unsere IT-Safes und Modul-Rechenzentren, bis hin zu Infrastrukturkomponenten wie USV- und Energiespeichersystemen, Netzersatzanlagen, Überwachungssystemen oder unseren patentierten Kühlsystemen.